4. Spieltag, Samstag 28.08.2021, 15.30 Uhr in Steinsfurt

TSV Steinsfurt – SG Horrenberg 0:1 (0:0)

Das Spiel der beiden Kontrahenten aus Steinsfurt und Horrenberg war zum Leidwesen der Zuschauer nicht gerade ansehnlich. In einer niveauarmen Partie behielten die Gäste letztlich knapp die Oberhand und entführten damit die Punkte aus dem Sinsheimer Stadtteil.
Die Horrenberger Elf startete einigermaßen gut in die Partie und ließ Ball und Gegner laufen. Im Angriffsdrittel verpasste man es jedoch aufgrund von enormen Ungenauigkeiten Ertrag aus den guten Situationen zu schlagen. Die einzig nennenswerte Torchance war ein Distanzschuss, den Stegernach einer unzureichend geklärten Hereingabe abfeuerte. Der Steinsfurter Torhüter Golenia konnte den Ball jedoch relativ problemlos zur Ecke klären. Seine Vorderleute ließen sich dagegen kaum bis gar nicht in der Hälfte der SGH blicken. Die langen Bälle im Spielaufbau verpufften wirkungslos.
In der zweiten Halbzeit nahm die Partie kurzzeitig so etwas wie Fahrt auf als die Steinsfurter nach Ecken in Person vom groß gewachsenen Obländer zwei Mal den Torschrei auf den Lippen hatten, der Ball wurde jedoch noch gerade so von der Linie gekratzt. Weiterhin traf der eingewechselte Akseven nur den Pfosten nach einem guten Konter. In der Schlussphase waren es erneut die noch sieglosen Steinsfurter, denen beinahe der Führungstreffer gelungen wäre. Nach einem schönen Pass von Komlenjovic scheiterte der quirlige Jeng mit einem strammen Abschluss aufs lange Eck an SG-Keeper Mehl. 10 Minuten vor Ende der Partie fiel dann der Treffer des Tages. Nach einer Ecke brachte Gebhardt den Ball nochmal vor das Gehäuse, nach dem anschließenden Gestochere reagierte Innenverteidiger Andre Piesch am schnellsten und erzielte den Siegtreffer. In der Schlussminute mussten die Gastgeber noch einen Platzverweis hinnehmen, als der agile Zachmann binnen weniger Sekunden zwei gelbe Karten für sich verbuchte.

5. Spieltag, Sonntag 05.09.2021, 15.00 Uhr in Lützelsachsen

TSG Lützelsachsen – SG Horrenberg 1:2 (0:1)

In einem ausgeglichenen, abwechslungsreichen Auswärtsspiel gelang es den Gästen aus Horrenberg erneut die Punkte aus Lützelsachsen zu entführen. Die SGH bleibt damit auch im fünften Saisonspiel der Landesliga ungeschlagen.
Nach anfänglichem Abtasten schlug die SGH mit ihrem ersten Torschuss direkt eiskalt zu. Dennis Gebhardt brachte den Ball nach einem kurzen Haken in den Lützelsachsener Strafraum, über Umwege landete die Kugel bei Christian Schneider. Nach einer schnellen Ballannahme und einem strammen Linksschuss landete das Spielgerät im kurzen Eck und die Horrenberger bejubelten die Führung. Auf der Gegenseite verpasste es der besonders in der ersten Halbzeit aktive Beutel den Ausgleich zu markieren, nachdem er zunächst einen langen Ball erlief und knapp am Tor vorbeisetzte und wenige Minuten später nach einer Hereingabe am blendend aufgelegten Horrenberger Torwart Mehl scheiterte.
Nach der Pause kam die SGH gut aus den Startlöchern. Nach einem Schnittstellenpass von Marc Rothenberger landete ein Kracher vom durchgestarteten Dennis Gebhardt nur am Pfosten des Tores.
Kurz darauf gelang es aber SG-Stürmer Fabian Rausch einen Fehler im Aufbauspiel der Hintermannschaft der Lützelsachsener schlitzohrig auszunutzen und die Defensive mit einem Fernschuss zum 0:2 zu überlisten. Die Heimelf drängte nun vehement auf den Anschlusstreffer. Nachdem Marcel Mehl seine Farben mehrfach vor diesem bewahren konnte, war es kurz vor Schluss nach einer Ecke doch noch soweit. TSG-Verteidiger Mayer schraubte sich hoch und gewann das Kopfballduell. Aus dem Gewühl heraus staubte Restle ab. Nach bangen Minuten für die SGH und nimmermüden Angriffsversuchen der TSG Lützelsachsen blieb es dann jedoch beim Endstand von 1:2 in einem aufreibenden und spannenden Landesligaspiel.