Sollte die Corona-Krise keinen Strich durch die Rechnung machen, bestreitet die SG Horrenberg am Donnerstag, den 30.April 2020 das Finale um den Kreispokal gegen Ligakonkurrent TSV Rettigheim. Anpfiff ist um 19.00 Uhr auf dem Sportgelände der SG Dielheim. Das Brisante an dieser Begegnung ist, dass der starke Aufsteiger die bislang einzige Mannschaft ist, die der SGH in dieser Spielzeit eine Niederlage zufügen konnte.
Für die SGH ist es nach der Finalniederlage im Elfmeterschießen gegen die FT Kirchheim vor zwei Jahren, die erneute Chance den Kreispokal zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte zu gewinnen. Dies gelang der SGH im Jahr 2002 mit einem 6:2-Finalerfolg beim TSV Gauangelloch.

Weg ins Finale der beiden Finalteilnehmer:
SG Horrenberg:
TSV Pfaffengrund 7:0 (A)
SG Viktoria Mauer 5:2 (A)
FC Germania Meckesheim-Mönchzell 1:0 (A)
SG Dielheim 5:3 n.E. (A)
FT Kirchheim II 3:1 (A)

TSV Rettigheim:
TB Rohrbach 2:1 n.V. (A)
FC Hirschhorn 3:0 (A)
TSV Gauangelloch 2:1 (A)
SpVgg Baiertal 3:2 (H)
FC Dossenheim II 7:6 n.E. (A)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.